16. August 2017

Lutherrose erstrahlt jetzt in Farbe


Vielleicht ist Ihnen die Lutherrose über dem Eingang zum Martin-Luther-Haus in Neunkirchen-Furpach noch niemals aufgefallen. Jetzt sticht sie aber sofort ins Auge.

Denn auf Initiative von Presbyterin Petra Weber-Dochnahl, zugleich Malermeisterin, ist die Lutherrose mit den „richtigen“ Farben ausgemalt worden.

Aaron Dochnahl bestätigte Pfarrer Schmidt gegenüber, dass seine Mutter sich eigens für diesen Zweck mit dem Symbol der Lutherrose beschäftigt habe und die Farben entsprechend hat mischen lassen. Malergeselle Ralf Schaly bereitete es sichtlich Vergnügen, die Lutherrose auszumalen. Damit hat das Martin-Luther-Haus einen echten „Hingucker“.

Herzlichen Dank an die Firma Weber-Dochnahl!

Übrigens über die Bedeutung der Farben in seinem Wappen schreibt Martin Luther in einem Brief vom 8. Juli 1530:

„Das erste sollte ein Kreuz sein - schwarz - im Herzen, das seine natürliche Farbe hätte. Denn so man von Herzen glaubt, wird man gerecht ... Solch Herz soll mitten in einer weißen Rose stehen, anzeigen, dass der Glaube Freude, Trost und Friede gibt ... darum soll die Rose weiß und nicht rot sein; denn weiße Farbe ist der Geister und aller Engel Farbe. Solche Rose steht im himmelfarbenen Feld, dass solche Freude im Geist und Glauben ein Anfang ist der himmlischen Freude zukünftig .... Und um solch ein Feld einen goldenen Ring, dass solche Seligkeit im Himmel ewig währt und kein Ende hat und auch köstlich über alle Freude und Güter, wie das Gold das edelste köstlichste Erz ist.“

 

Uwe Schmidt


Uwe Schmidt, Pfarrer Evangelische Kirchengemeinde Neunkirchen
Synodalassessor im Kirchenkreis Saar-Ost
Uwe Schmidt, Pfarrer
Sebachstraße 5
66539 Neunkirchen-Furpach
Telefon: 06821/ 17 74 92
Telefax: 06821/ 17 74 97




Zurück