Evangelische Frauenhilfe hat eine lange Tradition auf der Scheib


Bereits seit 80 Jahren gibt es Sie: Am 2. April 1937 wurde sie gegründet. Derzeit sind 36 Frauen Mitglied von ursprünglich 120 zu Beginn unserer Vorstandstätigkeit im Jahr 1995. Der demographische Wandel ist leider auch an unserer Frauenhilfe nicht spurlos vorübergegangen.

8 bis 10 davon treffen sich regelmäßig schon seit vielen Jahren mittwochs nachmittags alle 14 Tage um 15:30 Uhr im Wichernhaus. Wir beginnen unsere Treffen immer mit einer gemeinsamen Andacht, bevor wir zusammen Kaffee trinken und uns danach inhaltlich einem Thema widmen. Hier ist das  Spektrum breit gefächert. Uns interessieren aktuelle Zeitgeschehnisse genauso wie gesellschafts-, frauen- und kirchenpolitische Themen. Aber auch Bibelarbeiten,

Meditationen, Feste und Feiern im Kirchenjahr kommen nicht zu kurz. Vor Ostern und Weihnachten sind regelmäßig Bastelnachmittage angesagt, bei denen uns Brigitte Ludwig tatkräftig anleitet und unterstützt. Einmal im Jahr – meistens kurz vor den Sommerferien– starten wir zusammen zu einem Ausflug in die nähere oder fernere Umgebung, den wir mit einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant abschließen.

Unsere jährliche Adventsfeier im Dezember gestalten wir festlich und stimmungsvoll mit weihnachtlicher Dekoration, einer Adventsandacht und einem schönen gemeinsamen Abendessen.

Eine gute Gemeinschaft, gegenseitige Rücksichtnahme und ein respektvoller Umgang miteinander sind uns wichtig. Nicht zuletzt deshalb kommen viele unserer Mitglieder schon über einen sehr langen Zeitraum gerne zu unseren Treffen und freuen sich auf die gemeinsamen Nachmittage. Im derzeitigen Vorstandsteam arbeiten Elke Bollenbacher und Ilse Löhr zusammen.

Ein kurzer Ausflug in die Geschichte: Die Evangelische Frauenhilfe in Deutschland wurde am 1. Januar 1899 unter der Schirmherrschaft von Kaiserin Auguste Viktoria in Berlin gegründet. Sie bot Frauen im kirchlichen Raum die Möglichkeit, sich gesellschaftlich zu engagieren und gesellig zusammenzukommen, während sie ansonsten aus dem politisch-gesellschaftlichen Leben noch weitgehend ausgeschlossen waren. Die selbstorganisierte Gemeinschaft von Frauen ist seit mehr als hundert Jahren fester Bestandteil des Lebens evangelischer Gemeinden. Gemeinschaft, christliches Leben und Bildung gehören von Beginn an zum Selbstverständnis der Frauenhilfe. Die Arbeit der Frauenhilfevereine hat sich über die Jahre hinweg in ihren Zielen und Ausrichtungen den jeweiligen Gegebenheiten und dem Zeitgeschehen anpassen müssen. Geblieben sind aber von Anfang an bis heute das Engagement in der Gemeinde und der diakonische Einsatz für Frauen in Not. Allerdings haben die Frauenhilfen von heute das Problem der Überalterung ihrer Mitglieder und durchweg alle beklagen mangelnden Nachwuchs. Dennoch ist die Frauenhilfearbeit noch immer ein Schwerpunkt und eine wichtige Säule der evangelischen Gemeindearbeit in Deutschland und wir hoffen, dass das auch noch lange so bleiben wird.

Vielleicht sind Sie ja neugierig geworden und wollen gerne mehr über uns wissen? Rufen Sie uns doch an oder kommen Sie einfach einmal bei uns vorbei. Sie können sicher sein: Sie sind herzlich willkommen und wir freuen uns auf Sie!

Mit den besten Grüßen „von der Scheib“

Ilse Löhr


Ev. Frauenhilfe NK Scheib
Ilse Löhr
Im stillen Winkel 7
66539 Neunkirchen-Ludwigsthal
Telefon: 06826 1044
Brigitte Ludwig Evangelische Kirchengemeinde Neunkirchen
Brigitte Ludwig
Küsterin / Wichernhaus Beerwaldweg 9
66538 Neunkirchen
Telefon: 06821 / 8 84 56




Zurück