Hanni Heimann als Küsterin verabschiedet


Im Reformationsgottesdienst verabschiedete Pfarrer Uwe Schmidt Küsterin Hanni Heimann in ihren verdienten Ruhestand.

„Am 31.Oktober 2018 war für sie der letzte Gottesdienst, den sie verantwortlich als Küsterin begleitet“, mit diesen Worten forderte Pfarrer Schmidt Küsterin Heimann am Ende des Gottesdienstes nach vorne. Im Namen des Presbyteriums bedankte er sich für eine langjährige, treue und zuverlässige Mitarbeit in der Kirchengemeinde.

Hanni Heimann folgte 1992 Frau Lamprecht im Amt einer Küsterin an der Kirche Kohlhof. Die Kirche wurde ganz schnell für Hanni Heimann zu „meiner Kerch“. Hier fühlte sie sich wohl. Sie hieß gerne sonntäglich die Besucherinnen und Besucher willkommen.

Die Entwidmung der Kirche Kohlhof war auch für Hanni Heimann ein trauriger Einschnitt. Umso mehr erfüllte es sie mit großer Freude, dass ihr Sohn Michael in „ihrer Kirche“ heiratete. Nach der Schließung der Kirche Kohlhof brachte Hanni Heimann ihre Küsterstunden im Martin-Luther-Haus ein.

Neben familiären Aufgaben freut sie sich darauf, jetzt im Ruhestand mehr Zeit für eigene Interessen zu haben. Die Ev. Kirchengemeinde Neunkirchen wünscht Hanni Heimann für die bevorstehenden Jahre Gottes Segen!

 

Uwe Schmidt


Uwe Schmidt, Pfarrer Evangelische Kirchengemeinde Neunkirchen
Synodalassessor im Kirchenkreis Saar-Ost sowie Synodalbeauftragter für das Christlich-Islamische Gespräch
Uwe Schmidt, Pfarrer
Sebachstraße 5
66539 Neunkirchen-Furpach
Telefon: 06821/ 17 74 92
Telefax: 06821/ 17 74 97




Zurück