06. April 2018

Heringsessen im Martin-Luther-Haus


Viele fragten schon gleich im Januar: Wann gibt es denn wieder das Heringsessen im Gemeindecafé? So kam das Team um Ilse Schumann und Petra Schmidt gar nicht umhin, nach der Aktion im vergangenen Jahr erneut zu einem Heringsessen ins Gemeindecafé einzuladen.

Übrigens ist das Heringsessen schon eine alte christliche Tradition. In der Fastenzeit wurde bekanntlich der Verzehr von Fleisch untersagt. Fisch dagegen war erlaubt. Schließlich gehörten Fische bereits zu der insgesamt sicher bescheidenen und einfachen Nahrung von Jesus und seinen Jüngern. In vielen Gegenden gehört das Heringsessen an Aschermittwoch traditionell zum Auftakt der Fasten- bzw. Passionszeit.

Der Einladung zum Heringsessen ins Martin-Luther-Haus folgten zahlreiche Gäste. Das Essen fand allerdings nicht am Aschermittwoch, dafür an einem Freitag im Rahmen des Dämmerschoppens statt. Wer keinen Fisch mochte, wurde mit einer Alternative versorgt: Pellkartoffeln und Quark.

Das Heringsessen wurde wieder zu einem geselligen und unterhaltsamen Abend. Den Erlös wollen die Ehrenamtlichen für die Installation des zukünftigen Treppenliftes verwenden.

Uwe Schmidt, Pfarrer


Uwe Schmidt, Pfarrer Evangelische Kirchengemeinde Neunkirchen
Synodalassessor im Kirchenkreis Saar-Ost sowie Synodalbeauftragter für das Christlich-Islamische Gespräch
Uwe Schmidt, Pfarrer
Sebachstraße 5
66539 Neunkirchen-Furpach
Telefon: 06821/ 17 74 92
Telefax: 06821/ 17 74 97




Zurück