05. März 2018

Konfi-Tag in Mainz


Am 13. Januar 2018 haben wir unterrichtenden Pfarrer und Pfarrerin und die Jugendmitarbeiter und Teamer mit den KonfirmandInnen aller drei KonifmandInnengruppen als 3. KonfirmandInnentag den Besuch des Gutenbergmuseums in Mainz unternommen.

Kurz nach 9 Uhr ging es am Morgen mit dem Zug nach Mainz. Dort erwartete uns ein knapp halbstündiger Fußweg durch die Mainzer Innenstadt zum Gutenbergmuseum, wo man uns schon erwartete. Obwohl wir erst für 12 Uhr die Führung gebucht hatten, waren unsere beiden Gruppenführer schon mit uns um 11.40 Uhr auf dem Weg durch das Museum.

Vor allem drei Stationen sind im Gedächtnis haften geblieben. Die erste Station war im Tresorraum, in dem drei Originalbibeln aus Gutenbergs ersten Buchdrucken zu sehen waren. Zum Vergleich lag daneben eine handschriftliche Bibel aus noch früherer Zeit, die sich fast nicht von den Buchdrucken unterschied, nur dass die Herstellung bei den Drucken ein paar Tage brauchte, während für die Abschrift drei Jahre bis zur Fertigstellung nötig waren.

Die zweite Station war die Vorführung einer Buchdruckpresse, wie sie von Gutenberg entwickelt worden war. Unser neuer Jugendmitarbeiter Markus Bischof durfte die Presse bedienen und konnte zur Belohnung sein bedrucktes Blatt mitnehmen.

Bei der dritten Station handelte es sich um eine Filmvorführung über Gutenbergs Leben, seine Erfindung und sein bleibendes Werk, das dann zur Zeit der Reformation einen ungeheuren Aufschwung erlebte. Von den Unterstützern Martin Luther wurde die Druckerei gezielt eingesetzt, um Luthers Ideen unters Volk zu bringen.

Nach diesen und viel mehr Informationen war dann noch Gelegenheit, in Kleingruppen shoppen zu gehen, bevor wir uns wieder auf den Rückmarsch zum Bahnhof machten. Kurz bevor wir dort ankamen, war gerade ein herrenloser Koffer gefunden worden, wodurch die halben Bahnsteige gesperrt wurden.

Wir hatten Glück, dass unser Zug auf ein Nachbargleis umgeleitet wurde und wir pünktlich abfahren konnten, während die nachfolgenden Züge alle mindestens 20 Minuten Verspätung hatten. Der herrenlose Koffer war zum Glück das, wonach er aussah: ein Koffer mit unverdächtigem Inhalt, wie wir kurz vor der Ankunft in Neunkirchen erfuhren.


Bertram Weber

 


Bertram Weber, Pfr. Evangelische Kirchengemeinde Neunkirchen
1. Vorsitzender - Stiftung: Evangelisch in Neunkirchen und Synodalbeauftragter Christlich-Islamisches Gespräch im Kirchenkreis Saar-Ost
Bertram Weber, Pfr.
Ernst-Blum-Straße 13
66539 Wellesweiler
Telefon: 06821 - 3 09 11 76

TSH und UNIKUM Wellesweiler Evangelische Kirchengemeinde Neunkirchen
Markus Bischof
TSH und UNIKUM Wellesweiler
Ernst-Blum-Straße 13
66539 Neunkirchen-Wellesweiler
Telefon: 06821/ 30 90 300
Mobil: 0177/ 5 96 90 12
Telefax: 06821/ 30 90 301




Zurück