Die Therapeutische Schüler*innenhilfe in der Corona-Zeit


Nachdem die Schulen und auch die TSH (Therapeutische Schüler*innenhilfe mit Familienberatung Wellesweiler) corona-bedingt Mitte März schließen mussten, konnten wir vier Wochen lang keine Präsens - Hausaufgabenbetreuung anbieten.

Per Telefon und Skype konnten wir jedoch trotzdem die Kinder bei der Bearbeitung ihrer Aufgaben unterstützen.

Nun freuen wir - das Team der TSH (Britta Altmann, Markus Bischof und Valentina Krune) – uns sehr, dass wir nach den Osterferien langsam wieder öffnen durften. Zunächst boten wir nur den Abschlussklassen Unterstützung bei den Prüfungsvorbereitungen an. In den letzten Wochen konnten wir jedoch unser Angebot ständig erweitern.

Wir und auch die Kinder und Eltern sind sehr froh über einen Schritt mehr in Richtung Normalität. Die Nachfrage nach Hilfe ist momentan groß.

In Abstimmung mit dem Presbyterium erarbeiteten wir ein umsetzbares Hygiene-Konzept und können nun, unter neuen Bedingungen, wieder mit allen unseren Kindern und Jugendlichen arbeiten und üben, die dies möchten.

Erstaunlich gelassen akzeptieren unsere Kinder und Jugendlichen die neuen Regeln, die doch mit vielen Einschränkungen verbunden sind. So müssen sie Masken tragen, sich nur auf bestimmte Plätze setzen, zu anderen Menschen 2m Abstand halten und andere Hygienevorschriften einhalten. Sie dürfen nur nach Voranmeldung kommen, nur Hausaufgaben und Übungsaufgaben machen und auch nicht miteinander spielen und toben.

Dadurch sind Stimmung und Atmosphäre in der TSH zurzeit deutlich ruhiger und konzentrierter, aber auch etwas ernster und bedrückter.

Auch für uns Mitarbeitende gibt es teilweise erhebliche Veränderungen und Einschränkungen des Arbeitsablaufes.

Wir werden die Entwicklung des Infektionsgeschehens genau verfolgen und selbstverständlich unsere Regeln auch weiterhin den aktuellen Gegebenheiten und Vorschriften anpassen. Dabei hoffen wir natürlich, in naher Zukunft unseren Kindern wieder Spiel- und Freizeitangebote machen zu können!

Damit auch der Spaß und das soziale Lernen in der Gruppe nicht zu kurz kommen!

 

Britta Altmann

Leitung TSH

Britta Altmann Evangelische Kirchengemeinde Neunkirchen
Diplom-Psychologin und Systemische Therapeutin
Britta Altmann
Ernst-Blum-Straße 13
66539 Neunkirchen-Wellesweiler
Telefon: 06821 - 4 29 07




Zurück