Konfirmation


Das Wort „Konfirmation“ kommt vom lateinischen „confirmare“ und bedeutet „bekräftigen“ oder „bestätigen“. Das rührt von der Taufe her und ist eng mit ihr verbunden, denn der Konfirmandenunterricht ist wie ein nachgeholter Taufunterricht.

Werden Erwachsene, die die Taufe begehren, zuerst im Glauben unterwiesen und dann getauft, ist das bei Säuglingen und Kleinkindern anders. Dass ihnen in der Taufe Gottes Liebe zugesagt wird, dass sie zu einem Leben mit Gott berufen sind und dass sie Teil der Kirche werden, können sie noch nicht verstehen und muss ihnen später nähergebracht werden.

Das übernehmen die Eltern und Paten, aber auch die Kirche. Diese nimmt ihre Verantwortung unter anderem dadurch wahr, dass sie mit Jugendlichen im Konfirmandenunterricht über Gott und den Glauben ins Gespräch kommt.

Am Ende steht ein feierlicher Gottesdienst, in dem die Jugendlichen öffentlich Ja zu Gott sagen und gesegnet werden. Damit erhalten sie dann auch alle Rechte und Pflichten, die jeder mündige Christ und jede mündige Christin hat. Dazu gehört, dass sie das Patenamt übernehmen, ab 16 Jahren an Presbyteriumswahlen teilnehmen und ab 18 Jahren selbst gewählt werden dürfen. 

Seit genau 480 Jahren werden Konfirmationen gefeiert. 1539 verfasste der Reformator Martin Bucer die „Ziegenhainer Kirchenzuchtordnung“, die das Leben in kurhessischen Kirchengemeinden regelte. Darin heißt es im dritten Artikel: „[…] die Ältesten der Kirche [sollen] samt den Dienern des Wortes […] daran sein, daß alle Kinder, wenn sie des Alters wegen fähig sein können, zu dem Katechismus-Unterricht geschickt werden.“ Und für den Konfirmationsgottesdienst wird festgelegt: „Da soll der Pfarrer diese Kinder über die wichtigsten Stücke des christlichen Glaubens befragen. Und nachdem die Kinder darauf geantwortet, sich da auch öffentlich Christus dem Herrn […] ergeben haben, soll der Pfarrer […] diesen Kindern die Hände auflegen und sie so im Namen des Herrn konfirmieren […]“

In der Evangelischen Kirchengemeinde Neunkirchen gehen im Jahr 2019,  35 Jungen und Mädchen zur Konfirmation.

 

Michael Hilka, Pfarrer




Michael Hilka Evangelische Kirchengemeinde Neunkirchen
Pfarrer
Michael Hilka
Heizengasse 6
66538 Neunkirchen
Telefon: 06821-8530




Zurück