Sommerfreizeit 2018 für Jugendliche


14. Juli Tag 1:
Die Gruppe ist gerade gut angekommen. Küchenteam schon vor Ort. Wasser für Spaghetti bereits aufgestellt. Als erstes gehts jetzt an die Zimmeraufteilung. Tag eins geht wie alle Tage mit einer Schlussrunde zu Ende. Hier wird sich darüber ausgetauscht, was gut war oder weniger gut. Außerdem werden Ansagen für den folgenden Tag gemacht.

15. Juli Tag 2:
Heute ist Olympiade angesagt. Wasserspiele und Fragen beantworten.

16. Juli Tag 3:
Die Teilnehmer sind dabei, ein besonderes Spiel vorzubereiten - das "Duell der Häuser". Dazu werden Wimpel gezeichnet. Außerdem hat ein Vortupp den Weg zum nahen Lac de Lambon erkundet. Dort wird es Kanu - Kajak geben. Auch der Beginn des Fußballtuniers in Vitré war angesagt.

17. Juli Tag 4:
Heute gibt es Kreativangebote, Gruppenspiele und Fortsetzung des Fußballturniers und den ersten Ausflug an einen nahegelegenen Badesee mit Tretbootfahren und Kanu - Kajak.

18. Juli Tag 5:
Die Kreativ-Arbeiten finden ihre Fortsetzung. Für nachmittags ist ein Tischtennis-Einzeltunier angesagt. Außerdem gehts auf erste "Tour de Kultur" - auf den Spuren der Hugenotten.

19. Juli Tag 6:
Heute gibt es den ersten Tagesausflug. Wir fahren nach La Rochelle. Zuerst gehts an den Strand.
Nach dem Strand ging es in die Stadt, die einen beeindruckenden Hafen zu bieten hat. Jeden Abend gegen 22.30 Uhr wird zur Meditation eingeladen. Musik und Texte laden zum Entspannen und Loslassen ein.

20. Juli Tag 7:
In der Nacht gabe es ein heftiges Gewitter mit zeitweise Stromausfall. Das hat uns aber wenig berührt. So gehts jetzt frisch ans Werk mit Kreativangeboten. Ausflug zum Markt nach Melle und heute Mittag startet das Pokerturnier!

21. Juli Tag 8:
Die Teamer sind heute voll beschäftigt, das beliebte NACHTSPIEL vorzubereiten. Beginn ca. 23 Uhr. Außerdem gehts im Pokerturnier in die heiße Phase. Der "Finaltable" steht an.

22. Juli Tag 9:
Nach dem Nachtspiel geht es heute erst mal gemütlich los. Ausschlafen und von 10 bis 12 Brunch. Im Anschluss gab es einen Kulturtrip nach Melle. Eine kleine Gruppe besichtigte die romanische Kirche St. Hilaire.

23. Juli Tag 10:
Heute steht wieder ein sehr sonniger Tag mit Temperaturen bis 32 Grad an. Da gibt es wieder einen Ausflug zum nahen See und natürlich viel Sportprogramm.

24. Juli Tag 11:
Wir besuchen Cognac. Gleich beginnt die Führung bei der berühmten Marke HENNESSY. Danach gab es ein Verkostung. Selbstverständlich gabe es bei der Verkostung für Minderjährige keinen Alkohol.

25. Juli Tag 12:
Heute ist Öko-Tag. Schon den ganzen Morgen wurde gewischt und geputzt. Zimmer, gemeinsame Räume und Gelände von Müll und Schmutz gereinigt.

26. Juli Tag 13:
Frühstück am Bett - allerdings nur für das Gewinner-Zimmer des Öko-Tags.
Heute Nacht gab es den 2. Alarm. Gott sei Dank nur ein Fehlalarm. In 90 Sekunden aber war das Haus geräumt. Super!!! Natürlich war auch der 1. Alarm ein Fehlalarm.
Der letzte ganze Tag am Haus steht bereits unter dem Zeichen: Kofferpacken!!
Vorbereitung für den "Talentwettbewerb". Mit dem Gesellschaftsabend geht die Jungendfreizeit ihrem Schluss- und Höhepunkt entgegen!

27. Juli Tag 14 und Tag der Abreise:
Die Koffer sind gepackt. Der Bus für die Heimfahrt steht bereit.
Wenn planmäßig alles laüft, ist um 11 Uhr Abfahrt. Eine Freizeit mit vielen guten und interessanten Eindrücken geht zu Ende.
Die Teamer haben noch die Aufgabe, mit dem Hausmeister die Hausabnahme durchzuführen. Das braucht noch etwas Geduld. Dann wird auch der Rest des Teams mit dem Gemeidebus die Heimfahrt antreten können.

 


Uwe Schmidt, Pfarrer Evangelische Kirchengemeinde Neunkirchen
Synodalassessor im Kirchenkreis Saar-Ost sowie Synodalbeauftragter für das Christlich-Islamische Gespräch
Uwe Schmidt, Pfarrer
Sebachstraße 5
66539 Neunkirchen-Furpach
Telefon: 06821/ 17 74 92
Telefax: 06821/ 17 74 97




Zurück