Gottesdienst mit Hommage an Astor Piazzolla


Kantor Nino Deda hatte eine spontane Idee. Wie wäre es, im Gottesdienst mit dem Akkordeon zu musizieren? Pfarrer Schmidt nahm das Angebot gerne an. Nino Deda brachte gleich noch Marina Viegel mit.

Gemeinsam spielten und interpretierten sie Stücke des argentinischen Komponisten Astor Piazzolla (1921-1992). In seiner Predigt nahm Pfarrer Schmidt Bezug auf den Komponisten.

Astor Piazzolla hätte am 11. März seinen 100. Geburtstag feiern können. Der 1921 in Buenos Aires geborene Piazzolla zählt zu den populärsten und bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Er gilt als der Begründer des Tango Nuevo, einer Weiterentwicklung des argentinischen Tangos.

Piazzolla durchlief eine solide musikalisch-akademische Ausbildung, komponierte in den 50er Jahren einige Orchester- und Kammermusikwerke sowie eine preisgekrönte Sinfonie. Er distanzierte sich zunächst vom Tango, der noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts in der argentinischen Oberschicht den Ruf eines verruchten Bordelltanzes besaß. Dann kam er 1954 nach Paris, wo er im Rahmen eines Stipendiums Kompositionsunterricht erhielt.

Seine Kompositionslehrerin erkannte die eigentliche Gabe Piazzollas. Als er ihr einen Tango auf dem Klavier vorspielte, soll sie zu ihm gesagt haben: „Du Idiot! Merkst du nicht, dass dies der echte Piazzolla ist, nicht jener andere? Du kannst die gesamte andere Musik fortschmeißen.“ Piazzolla nahm den Rat an, kehrte nach Argentinien zurück, gründete ein Ensemble und begann eine Neuinterpretation des Tangos: Der Tango Nuevo!

Kantor Nino Deda und Marina Viegel spielten die Stücke mit großer Hingabe und Können. Neben Werken von Astor Piazzolla kam die Gottesdienstgemeinde noch in den Genuss, Stücke von Johann Sebastian Bach zu hören. Vor allem begeisterte das Duo am Ende mit einer Interpretation des Airs aus der 3. Orchestersuite Bachs.

Da die Gottesdienstgemeinde coronabedingt immer noch nicht singen darf, übernahm Elisabeth Wern den Part die Gemeindelieder zu singen.

„Ein gelungener Auftakt für den Sonntag“, bedankte sich am Ende eine Besucherin für den Gottesdienst.

 

Uwe Schmidt, Pfarrer

 


Uwe Schmidt, Pfarrer Evangelische Kirchengemeinde Neunkirchen
Synodalassessor im Kirchenkreis Saar-Ost sowie Synodalbeauftragter für das Christlich-Islamische Gespräch
Uwe Schmidt, Pfarrer
Sebachstraße 5
66539 Neunkirchen-Furpach
Telefon: 06821/ 17 74 92
Telefax: 06821/ 17 74 97




Zurück