08. November 2017

AK Reformationsfest besucht Mühlhausen


Der „Arbeitskreis Reformationsfest“ mit Federführung von Wolfgang Becker hat in bewährter Weise mit zu den Vorbereitungen der Jubiläumsfeierlichkeit beigetragen. Auf der Fahrt zur Abholung des Lutherbiers besuchte der Arbeitskreis diesmal die thüringische Stadt Mühlhausen.

Mühlhausen steht ganz im Zeichen des Reformators Thomas Müntzer. Müntzer, der von den Ideen Martin Luthers begeistert anfangs ein Weggefährte des Wittenberger Reformators war, entwickelte sich später zu einem heftigen Gegner.

Die Forderungen Luthers gegenüber der Obrigkeit und der Kirche gingen Müntzer nicht weit genug. Vor allem unterscheidet sich Müntzer in seiner Haltung gegenüber den Bauern. Er stellte sich auf die Seite der Bauern, trat für die Abschaffung der Leibeigenschaft ein und unterstütze die gewaltsamen Aufstände der Bauern gegen den Adel.

In Folge des Bauernaufstandes 1525 wurde Thomas Müntzer gefangen genommen und schließlich hingerichtet. Die Stadt Mühlhausen hat in der ehemaligen Wirkstätte Müntzers, in der Marienkirche, ihrem berühmten Sohn ein Museum eingerichtet.

Überhaupt stellte der Arbeitskreis auf seiner Exkursion fest: Mühlhausen lohnt einen Besuch.


Uwe Schmidt


Uwe Schmidt, Pfarrer Evangelische Kirchengemeinde Neunkirchen
Synodalassessor im Kirchenkreis Saar-Ost
Uwe Schmidt, Pfarrer
Sebachstraße 5
66539 Neunkirchen-Furpach
Telefon: 06821/ 17 74 92
Telefax: 06821/ 17 74 97




Zurück